Alle Beiträge von Jens

Es ist viel passiert – Abnahme für kommende Woche geplant

Tach zusammen,

schon lange gab es hier kein Update mehr. Das lag zum Einen daran, dass alles wieder viel länger gedauert hat, als von Bonava/ncc geplant und zum anderen, dass ich beruflich stark eingespannt war/bin.

Ich werde in den kommenden Wochen die Fortschritte und Rückschläge der vergangenen Monate alle Stück für Stück beschreiben, so dass wir hier eine komplette Dokumentation unseres Bauvorhabens mit Bonava/ncc haben UND auch noch nach der Übergabe ein wenig weitermachen, weil nur mit der Schlüsselübergabe ja doch noch nicht alles “cremig” sein wird… 😉

Hat zuletzt doch noch mal alles wieder länger gedauert als geplant, Informationen kommen schleppend bis gar nicht, manchmal stellen sie sich im Nachhinein dann noch als unvollständig heraus, der Umgangston wird rauer, es wird auf Verträge oder rechtliche Rahmenbedingungen verwiesen, nicht schön.

Bin gespannt wie es in wenigen Tagen bei der Abnahme laufen wird. Wir waren heute vor Ort und da ist noch einiges zu tun…, außer es wird einfach akzeptiert, dass die Mängelliste schön groß ist. Ob das Haus in Summe bereits bezugsfertig ist, sind wir uns aktuell, drei Tage vor Abnahme, noch nicht final sicher.

Update folgt.

Mit unabhängigem Baugutachter IM Haus

Am 25.04. waren wir um 15 Uhr bei 3 Grad und Dauerregen zum ersten Mal IN unserem Haus. Zusammen mit dem von uns beauftragtem Gutachter und dem Stellvertreter unseres eigentlich Stamm-Poliers, der derzeit im Urlaub ist. Sein Stellvertreter war sehr professionell, kundig und sympathisch zu gleich, daher alles in Ordnung. Er begleitet gerade vier Baustellen gleichzeitig, daher um so erstaunlicher, dass es doch sehr viel auch über unser Haus erzählen konnte: gut vorbereitet!

So sieht es aktuell von Außen aus, jetzt auch schon zu 3/4 mit Dachpfannen.

IMG_5019

Das Fazit unseres Gutachters war, der das Haus ja jetzt auch zum allerersten Mal überhaupt sah war, dass wir mit ncc wohl einen sehr professionellen Partner gewählt hätten, der wüsste was er tut.

Das waren die Dinge, auf die er uns und den Polier aufmerksam gemacht hat:

Keine Beanstandungen gab es bei der vollflächig angeklebten Sohle.

160425_bild1

Zum Zeitpunkt der Besichtigung waren die Fenster bereits eingebaut und innenseitig verklebt. Hier ist zu sehen, dass der äußere Anschluss mit Dämmstreifen versehen ist.

160425_bild2

Dieser Bereich hier wird noch mit Dichtbändern abgeklebt.

160425_bild3

Ebenso keine Beanstandungen gab es bei der Abklebung des Sockels.

160425_bild4

Die auf dem Giebelmauerwerk gelagerte, in Pappe eingeschlagene, Fette wurde ebenfalls als einwandfrei identifiziert.

160425_bild5

Beim Giebelmauerwerk muss die Krone noch gedämmt werden.

160425_bild6

Im Bereich vor der Gaube gibt es noch einen nicht gedeckten Bereich, wo an diesem sehr regnerischen Tag Wasser durchläuft.

160425_bild7

Der Polier sicherte zu diesen Bereich kurzfristig abzudecken sowie einen Ableitschlauch einzubauen.

160425_bild8

Beim Sparrenanschluss an das Dachfenster muss der Raum zwischen Bekleidung und Sparren noch gedämmt werden.

160425_bild9

Abschließend fanden wir noch an der Unterspannbahn einige Löcher, die vor Einbau der Dämmung noch überklebt werden müssen.

160425_bild10

Der Besuch mit Gutachter war gelungen und das dafür investierte Geld richtig eingesetzt. Wir haben ein gutes Gefühl, dass ncc ordentliche Arbeit abliefert  und haben einige Hinweise bekommen, auf was wir in den nächsten Phasen achten müssen.

Das Thema Fliesen geht irgendwie nicht voran…

Am 11.03. wurden wir vom s.g. ncc Sonderwunschberater angeschrieben, dass der schon “lange herbeigesehnte” (ja, das waren seine Worte ;-)) Startschuss zum Beginn der Fliesenbemusterung erfolgt sei.

Wir sollten bis spätestens zum 18.04. entweder bei der Firma Keramundo oder Croonen Fliesen aussuchen, worauf wir dann ein Angebot über etwaige Zusatzkosten erhalten würden. Da wir ja bereits einmal bei Keramundo waren, wie Ihr hier nachlesen könnt, war unsere Entscheidung klar, wo wir hingehen würden.

So sind wir gleich am nächsten Tag losgezogen und haben uns tolle Fliesen für Wände und Boden in den verschiedenen Räumen ausgesucht. Unsere Auswahl sollte dann noch am nächsten Tag als Angebot von Keramundo an ncc rausgehen, ehe die sich oder der zuständige Fliesenleger wieder bei uns melden würde.

Leider haben wir bis heute nichts mehr dazu gehört. Mehrere Versuche beim Sonderwunschberater dazu etwas zu erfahren, blieben unbeantwortet. Heute habe ich noch mal einen neuen Versuch unternommen, die nächsten Schritte zu erfahren und sowohl ncc als auch den zuständigen Fliesenleger direkt kontaktiert. Mal schauen, ob jetzt irgendeiner reagiert. Schön wär’s, da wir ggfs. noch mal neue Fliesen aussuchen müssten, falls zu viele Aufschläge hinzukommen sollten und uns der Gesamtpreis dann doch noch zu viel wäre.

Und so wie ich es bis jetzt immer erlebt habe, müsste es dann bestimmt mit der Entscheidung ganz schnell gehen, was durch etwas bessere Planung und frühzeitige Bearbeitung desöfteren vermieden hätte werden können.

We’ll see, Update folgt!

 

Kabel Deutschland und Telekom – nächster Versuch

Nachdem sich gerade der Sonderwunschberater von ncc noch mal bei uns gemeldet hatte, um zu erfahren, ob wir jetzt wirklich schon einen Mast für eine Satellitenschüssel haben wollen oder erst mal “nur” ein entsprechendes Kabel in den Dachboden verlegt haben wollen (wofür wir uns jetzt erst mal entschieden haben), verspürte ich den Drang das Abenteuer Kabel Deutschland mal wieder aufzunehmen.

Da ich gerne Internet via Telekom beziehen möchte, habe ich die auch gleich mal mit kontaktiert. Stichwort ist überall: “Bauherren Hotline”, ich bin aber erst mal per Kontaktformular eingestiegen, so dass die hoffentlich vor dem ersten Telefonat schon mal ein wenig recherchieren könnten.

Bei beiden gilt die Herausforderung, dass es weiterhin ja keine Straße gibt, sogar offiziell noch nicht, aber der Irmgard-Pietsch-Ring ja beschlossene Sache ist, nur noch in keinen Unterlagen und Co zu finden ist. Mal schauen, ob es jetzt besser klappen wird, als im April 2015. Bei der Telekom stand dabei, dass man mindestens 5 Monate vor Einzug den Antrag stellen müsste, puh, das geht sich wohl gerade noch so aus…

Ich berichte wie das Abenteuer (speziell Kabel Deutschland) wohl weitergehen wird und ob die Telekom ähnlich “entertaint” ;-).